Selbstorganisation?! Geht das auch in Einfach?

Am vergangenen Donnerstag war der PM Stammtisch aus Berlin bei uns in der Base1 zu Besuch. Der PM Stammtisch steht für Projekt Management und die gleichgesinnten Projektmanager*innen treffen sich regelmäßig  zum Austausch. Es geht dabei jedesmal an einem anderen Ort um ein neues Thema. Beim letzten Mal, so erzählt Gründerin Anja Schwenke zur Begrüßung, war ein Rechtsanwalt zu Gast und natürlich ging es um Rechtliches. Was sonst.

Dieses Mal waren wir von TheDive eingeladen, den Abend mitzugestalten. Hie-suk Yang hat den Abend mit Anja Schwenke initiiert und zusammen mit Jörn Apel unser jüngstes Projekt namens „The Loop Approach“ vorgestellt. Das heißt, eigentlich weiß ich nicht, ob es wirklich der jüngste Kreis im TheDive-Universum ist.

Eine Kernqualität von TheDive ist es, dass ständig neue Ideen angegangen und umgesetzt werden, so dass manchmal schon eine kleine Pflanze irgendwo wachsen könnte, die noch nicht jeder gesehen hat.

Das „The Loop Approach“-Team also, zu dem auch Sebastian Klein und Frederik Fleischmann gehören, beschäftigt sich vor allem mit Selbstorganisation. Was das bedeutet, haben wir als Erstes abgetastet. Wer hat schon selbstorganisiert gearbeitet? Ist Selbstorganisation schon das Schreiben eines Einkaufszettel und wie unterscheidet sich diese, natürlich auch sinnvolle Fähigkeit, von Selbstorganisation innerhalb von Teams, größeren Unternehmen oder Konzernen? Wo liegen die Schwierigkeiten und welche Herausforderungen haben die Teilnehmer des Abends vielleicht schon selbst erlebt?

Im zweiten Annäherungsschritt haben wir, aufgeteilt auf zwei Teams, Selbstorganisation geprobt. Die Aufgabe: In nur zehn Minuten einen Abend organisieren. Ohne sich zu kennen oder irgendwelche Rollen, Vorlieben und Zuständigkeiten vorher klären zu können.

Im Anschluß haben wir vergemeinschaftet, was gut und was nicht so gut funktioniert hat und warum. Viele der Punkte tauchten in der anschließenden Präsentation über den „Loop Approach“ im Anschluss auf. Worum es bei dem Projekt im Detail geht, werdet ihr hier noch lesen können, wenn das Team weit genug ist, die noch frische Idee öffentlicher zu präsentieren.

Sehr dankbar für das intensive Feedback haben wir den Abend noch bei Bier und Gummibärchen ausklingen lassen. Beim Nächsten Mal gibt es Salzstangen. Wobei der PM Stammtisch dann gar nicht in der Base1 stattfinden wird. Schön, dass ihr da wart und auf bald!