Was ein Raum für Neues Arbeiten alles kann

In unserer Reihe #wearethedive haben wir euch schon einige unserer Kolleg*innen vorgestellt. Heute ist die Kollegin dran, die uns eine neue Heimat geworden ist. Sie heisst Base1 und ist mehr als ein Raum, in dem wir arbeiten. Sie hat alle Qualitäten, die eine Oase für Neues Arbeiten braucht. Co-kreativ entstanden, strahlt sie schon im Eingangsbereich eine einladend gelbe Wärme aus. Wie ein Bienenstock, der darauf wartet, besucht zu werden.

Grüne Pflanzen hängen von der Decke und sonnen sich im Licht, was durch die großen Fenster in das großzügige Industrieloft fällt. Das Herz der Base1 ist der Workshopraum mit seinem legendären, kuscheligen Teppich. Hier können Teams mit Lego und Knete ihren inneren Kindern freien Lauf lassen, Prototypen entwickeln und sich inspirieren lassen. Große Gruppen finden Stille, können sich raumgreifend bewegen und tief in die Fragen ihrer Organisation horchen. Es gibt Ruhezonen, Rückzugsorte und wer auf die Suche geht, findet in jeder Ecke neue Überraschungen. In der Schöne-Dinge-Ecke greifen sogar Handwerker zur Gitarre und stimmen unterm Diamantenhimmel Balladen an. Haben wir alles schon erlebt.

Der Stille Ort in der Base1 ist ein wilder Dschungel mit Papier-Papageien und einem goldenen Wasserhahn oder ein Universum für Space-Cowboys, in dem Prinzessin Leia und Yoda durch die Luft schweben. In der Base1 passieren magische Dinge, nicht nur wenn Menschen vor Ort sind. Das haben wir immer schon geahnt. Heute liefern wir den Beweis: Nicht nur wir haben schon wilde Parties hier gefeiert, auch die Möbel der Base1 können tanzen.

 

Natürlich könnt ihr die Base1 auch selbst erleben. Meldet euch einfach bei unserer Kollegin Nadine El-Ishmawi

 Alles Infos, wie ihr den Raum nutzen könnt und zu welchen Konditionen findet ihr auf der Webseite.